vogelschutz1Die Gruppe um Günther Ludwig und Horst Brießmann ist bemüht die Bedingungen für die heimische Vogel- und Insektenwelt so günstig wie möglich zu gestalten.

In der Gemarkung Ober-Beerbach hat die Vogelschutzgruppe im Verschönerungsverein ca. 200 Nistkästen für Höhlenbrüter aufgehängt. Die Kästen werden im Frühjahr auf ihre Belegung kontrolliert, im Herbst werden sie gereinigt. Die Belegung der Nistkästen liegt bei über 75% - das ist ein sehr guter Wert. Die „Bewohner“ in der Reihenfolge der Häufigkeit sind: Kohlmeisen, Kleiber, Blaumeisen, Trauerschnäpper, Feldsperling, Grauschnäpper.

In der „Kleinung“ werden die dort angepflanzten Hecken gepflegt und ergänzt, die Streuobstbäume werden betreut, die Wiese ist zu mähen.

Daneben beteiligt sich die Gruppe an Maßnahmen von BUND und HGON, z.B. an der Aktion „ADEBAR“.

projekt11 
 

Ein tolles Projekt war der Bau eines "Insektenhotels"

Dieser Bau des „Insektenhotels“ wurde in der folgenden Pressenotiz beschrieben:

Pressenotiz

Der Verschönerungsverein Ober-Beerbach befasst sich neben seinen traditionellen Aufgaben auch mit Natur-, Umwelt- und Vogelschutz.

 
projekt12

So hat der Verein in diesem Sommer in der Nähe seines im Bau befindlichen Lagerschuppens neben fließendem und stehendem Gewässer eine Insektenwand errichtet.
Ein überdachter Holzrahmen ist mit angebohrten Hartholz- und Weichholzstücken, Lehmgefach, hohlen Holunderzweigen und Schilfhalmen, gelochten Ziegelsteinen und ähnlichen Materialien bestückt.

 
 

Maßgeblich beteiligt am Bau der Insektenwand waren Günther Ludwig, der auch Vogelschutzbeauftragter der Gemeinde Seeheim-Jugenheim für Ober-Beerbach ist, sowie Horst Brießmann.
HB/07.10.2003

 projekt13

Inzwischen können wir Monopoly spielen...

Die Anzahl unserer "Hotels" hat sich erfreulicherweise vergrößert.
Es enstanden neu:

  • ein weiteres Insektenhotel in der Gemarkung „In der Kleinung“
  • eine Fledermausunterkunft im alten Wasserwerk der ehemaligen Gemeinde Ober-Beerbach

wasserwerkeingang1a