Wir haben einen alten Brauch wieder aufleben lassen – den Grenzgang.
In früheren Jahren wurde einmal im Jahr ein Grenzgang veranstaltet um zu kontrollieren ob die Grenzsteine noch an den richtigen Plätzen stehen. Daraus wurde dann später ein gesellschaftliches Ereignis, dass auch in der ehemaligen selbständigen Gemeinde Ober-Beerbach immer großen Zuspruch fand.

Im Jahre 1972 kam dann die Eingemeindung zu Seeheim. Jedoch wird Ober-Beerbach mit den Ortsteilen Stettbach und Steigerts noch immer als eigenständige Gemarkung geführt.
Kennen Sie die Gemarkungsgrenzen Ihrer Heimatgemeinde?
Wissen Sie wie groß Ober-Beerbach eigentlich ist?